SCIENCE-FICTION IST DER REALISMUS UNSERER ZEIT

Kim Stanley Robinson, Schriftsteller Die Sensation von Mühlehorn Glarner Nachrichten 15.11.2035 Die meisten Stühle um die kleinen Tischchen sind die gut besetzt. Alle Gäste blicken auf gläserne Schallschutzwand. Dahinter sausen die Züge vorbei – mindestens ein Dutzend pro Stunde. Die gläserne Wand dient gleichzeitig als Bildschirm. Dieser liefert die Informationen woher der nächste Zug kommt und wohin er fährt, welche Art von Lokomotive im Einsatz ist usw. Die Mühlehorner sprechen bei dieser Installation von einer Weltneuheit – jedenfalls hat es sich weit herumgesprochen. Die Haab von Mühlehorn ist ein Treffpunkt nicht nur von Eisenbahnliebhabern geworden. „Es läuft immer etwas, darum komme ich gerne hierher“, sagt die Dame im Froufrou-Kostüm. An einigen Tischen wird englisch gesprochen – probably Railway enthusiasts from Great Britain.
Hinter den „Trainspottern“ befindet sich die Hauptattraktion: die Haab – altdeutsch für Hafen. Das Hafenbecken ist von einer filigranen Holzkonstruktion überdacht. Zeugnis von Zimmermannskunst vor 150 Jahren. Das Gebäude mit dem See und den senkrechten Felswänden im Hintergrund gehört mittlerweile zu den beliebtesten Instagram Spots im Glarnerland. Seit die Touristen nur mit dem Bahnbillett Zutritt haben, hat sich der Besucheransturm etwas beruhigt. Das Innere der Haab dient als Bühne für virtuelle Installationen. Zur Zeit schwebt über dem Wasser im Hafenbecken ein historisches Catalina Wasserflugzeug als Hologram. Wenn man auf den Bänken vor der Haab sitzt, fliegt die Maschine direkt auf einen zu. Kopfhörer liefern bei Bedarf die entsprechenden Motorengeräusche. Der Kiosk, steht der etwas weiter westlich. Dahinter auf der grossen Terrasse sind neben den Bänken sind unter dem Zeltdach heizbare Fitnessgeräte montiert. Ein beliebter Treffpunkt für Muskelmänner fast wie an der VeniceBeach in Los Angeles. Daneben liegt der Strand mit dem Delta des Mühlebaches. Ein Hotspot für Wassersportler. Mühlehorn hat bekanntlich die besten Windverhältnisse am Walensee. Das Gemurmel der Menschen und das Geräusch der Wellen sind beruhigend. Selbst das gedämpfte Geräusche der Eisenbahnen haben etwas Beruhigendes. Es herrscht eine friedliche Stimmung. Mit dem Hafengelände von Mühlehorn hat das Dorf etwas von seiner früheren Bedeutung wieder erlangt. Allerdings nicht mehr als Umschlaghafen von Schotter, sondern als Hauptattraktion am Walensee. Rolf Günter, Tiefenwinkel 16.11.2022

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.